Skip to main content

PSpad hat ausgenervt

Ich nutze seit einem knappen Jahr PSpad als Ersatz für mein geliebtes UltraEdit. Von diesem hab ich leider den Lizenzkey verbummelt, weswegen eben eine Ersatzlösung her musste. PSpad ist ein Freeware Texteditor der sich eigentlich als guter Ersatz darstellte. Er (oder heißt es „Es“ [das Programm]) kann mit den gängigen Programmiersprachen umgehen, bietet Syntax highlightning und so manches mehr. Auf der Website wird unter anderem dieses benannt:

PSPad ist ein besonders auf Programmierer und Webdesigner zugeschnittener unicode-fähiger Editor für Microsoft Windows mit den folgenden Merkmalen:

  • Einfaches Arbeiten mit verschiedenen Entwicklungsumgebungen
  • Farbig hervorgehobene Syntax für viele Programmiersprachen, HTML usw. (erweiterbar)
  • HTML-Vorschau mit einem Tastendruck
  • Geringe Dateigröße, gekoppelt mit dem Funktionsumfang eines professionellen Editors
  • Einfaches Arbeiten mit Textdateien

Die Funktion die mir besonders wichtig erscheint ist die Fähigkeit per FTP Zugang Dateien direkt auf dem Server bearbeiten zu können. So kann jede Änderung unmittelbar begutachtet/geprüft werden. Dadurch entfallen mehrere Schritte die zum gleichen Ziel führen würden, wie lokales „Speichern unter“ … , FTP Programm wählen/starten, Datei hochladen, Browser wählen/starten und zum Schluss das ganze „aktualisiert“  betrachten.

PSpad dagegen öffnet unmittelbar auf dem vorher festgelegten externen Speicherplatz (zb der Webspace bei Allinkl.com) die gewünschte Datei und bietet so das direkte Editieren der Dateien an. Die Menuoption „Speichern über FTP“ soll die gewünschten Änderungen dann direkt online in die entsprechende Datei schreiben.

Soll …, tut’s aber nicht immer

Genau, soll!
Dummerweise stellt PSpad ohne Hinweis oder Fehlermeldung den FTP Transfer ein. Das hört sich nicht schlimm an, war bei mir jedoch Quell so mancher Flüche weil alle Änderungen an Seiten und Texten nichts brachte. Und da ich nun mal kein Programmierguru bin, sondern Learningbydoing, habe ich wohl unzählige korrekte Tweaks verworfen.

Dazu wird wohl schon einige Zeit in den PSpad Foren geschrieben, abgestellt ist der Fehler jedoch noch lange nicht!

Finito

UltraEdit ist jetzt wieder produktiv!

2 Gedanken zu „PSpad hat ausgenervt

  1. tja selbst schuld…wenn man so strunze-dumm ist und kein versionsverwaltungssystem wie SVN benutzt verdient man es nicht anderst harharharharhar

    mich freut es auf jeden fall, dass dir dadurch hoffentlich dein schäbiges grinsen vergangen ist. du hund

  2. Naja, so ganz richtig ist das nicht.

    -> Einfach in den FTP-Einstellungen des PSPAD „Verbindung halten“ abschalten und schon sollte es klappen.

    Das ist weniger ein Problem dieses Editors, sondern eher von all-inkl. (Schon seit Jahren).

    flip-flop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.