Skip to main content
spreadtweet-thumb.png

Twittern im Tabellenlook

Gerade bin ich auf eine nette Adobe Air Anwendung gestoßen. Spreadtweet.

Diese kleine Tool ist im Grunde ein vollwertiger Twitter-Client der jedoch in der Optik einer Tabellenkalkulation daher kommt. Möglicherweise  ….; könnte …., unter Umständen so die Nutzung von Twitter im Büro nicht so auffallen. 😉

Das Abwechslung die Kreativität von Angestellten positiv beeinflusst ist leider noch nicht bei allen leitenden Angestellten angekommen. Grundsätzlich sollte man aber klären ob eine Anwendung wie Twitter gern gesehen ist.

Spreadtweet kann in 3 Versionen runter geladen und installiert werden

Es wird dabei jeweils ein Anwendungsclown gezeigt der sich an die gängige Tabellenkalkulation anlehnt. Leider fehlt hierbei aus dem OpenOffice die Anwendung Calc.
Oder sind Unternehmen die OpenOffice einsetzen kulanter?

Egal, laßt euch nicht erwischen!

spreadtweet

Ähnliche Artikel

3 Gedanken zu „Twittern im Tabellenlook

  1. Muss zum Glück nciht aufpassen um nicht erwischt zu werden. Ich darf OpenOffice auf der Arbeit nutzen. Ach ja, Twitter natürlich auch. Teilweise hilft es im Job ja auch und solange es nicht überhand nimmt und ich meine Arbeit mache sagt auch keiner was. 😉

    In diesem Sinne…
    …tweet.

    Marcel

  2. @Marcel
    Cool, das du in der Firma twittern kannst/darfst. Bei uns ist inzwischen auch. Ich denke mal wenn sich auch im Bereich der Business Leute durchsetzt das durch Twitter auch Kunden betreut und geholt werden können wird es zu einem Standard-Kommunikator im Office.
    Mal abwarten
    Vg
    Oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.