Skip to main content
screenshot-a_tube_catcher_simple

Tolle Freeware: a Tube Catcher

Hier mal der Hinweis zu einer wirklich schönen Freeware!

Während ich hier diese Zeilen tippel läuft auf meinem Laptop Armin van Buuren, der holländische Electronic Music Gott, von einem YouTube Stream. Armin van Buuren mit seinen legendären ASOT (A State of Trance) Mixen ist für mich eine absolute Musikperle im Netz. Der Bezug seiner Stücke ist jedoch leider etwas beschwerlich. Eine Arbeitskollegin, danke Sabine, hat mir jedoch heute eine coole Software empfohlen.

A Tube Catcher heißt das Programm und zieht Dateien zum Beispiel von YouTube auf den eigenen Rechner. Sehr komfortabel wie ich finde sogar. Man sucht sich bei dem (Medien)Portal seines Vertrauens, YouTube, myVideo usw, die gewünschte Datei und kopiert die entsprechende Url aus dem Browser.

screenshot-a_tube_catcher_simple

Nun öffnet man a Tube Catcher und wemmst die Url aus dem RAM in die Zeile Quelle und gibt in der Zeile Speichern in – na was wohl –  den Speicherort an.

Wichtig wäre jetzt noch, dass festgelegt wird was für ein Format auf der lokalen Festplatte landen soll. Im Grunde ist das auch der Clou dabei.

Ihr findet ein Video und habt nun die Gelegenheit euch nur die Tonspur runter zu laden. Die Auswahl des gewünschten Dateiformates ist mehr als vielfältig und läßt wirklich keine Wünsche übrig. Die folgenden Formate stehen dem Anwender zur Verfügung: 3GP, 3G2, AVI, XVID, MP4, MP3, MP2, WMA, WMV, GIF, FLAC, WAV, PSP, MPG, VOB, OGG, MOV, AVI.

Desweiteren bietet a Tube Catcher auch noch sogenannte Advanced Settings an. Ich bin ganz ehrlich, ich brauch da nichts von, da der Hauptzweck dieser Anwendung das extrahieren von Musikfiles ist die via Video zur Verfügung gestellt werden. Wer es mag wird da aber bestimmt weitere Pluspunkte finden. Schön auch das es dieses Stück Software mit verschiedenen Lokalisierungen gibt,  beispielsweise Englisch, Spanisch, Französisch, Katalan, Slowenisch, Portugiesisch, Italienisch und natürlich in Deutsch.

Die Installation ist ebenfalls ein klacks und lief problemlos auf xp pro SP2, Vista und Windows 7 durch. Nicht recherchiert habe ich die rechtliche Seite, sprich werden Rechte verletzt wenn auf diesem Weg Musik kopiert wird.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.