Newsticker

WordPress Neubeginn: das sind die Pflicht Plugins

Gestern sprach mich ein Arbeitskollege an bei dem es Probleme mit der, ich nenne es mal so; Ingangsetzung eines WordPress Blogs gab. Der gute Andy hatte ein Premium Theme erworben und Probleme es bei 1g1tt&1g1tt ans laufen zu bringen. Es wurde immer wieder die Fehlermeldung “HTTP – Fehler” (ohne weitere Infos) ausgegeben. Aber das soll hier nicht das Thema sein.

Was für WordPress Plugins braucht/sollte man an Board haben?

Anzeige

"Wordpress Plugin Verwaltung"Hier ist meine Empfehlungsliste dazu:

  • Firefox Browser (jaha, ich weiß das ist kein WordPress Plugin. Schadet aber trotzdem nicht)
  • Akismet (kommt standardmäßig mit) oder AntiSpam Bee von Sergej Müller.Beides zu Spam Abwehr.
  • AntiVirus ist ein weiteres Plugin von Sergej Müller zum Auffinden von schädlichem Code in eurem aktiven Theme
  • ihr setzt ein Theme oder Plugin ein welches zB in Englisch daherkommt und fähig ist mit Sprachdateien umzugehen? Dann installiert euch das Plugin Codestyling Localization von Heiko Rabe. Damit könnt ihr direkt aus eurem Backend an einer Übersetzung eures Themes arbeiten. Schweinegeiles Plugin ***** (5 Sterne)
  • Ich halte das Standard Backend von WordPress für unkomfortabel und installiere deswegen immer Fluency Admin von Dean J. Robinson. Tolle ausklappbare Menüs, viel komfortabler und per Short-key zu bedienen.
  • vermatscht euch nicht eure Kommentare mit eigenen Pingbacks. Hier ist das Plugin No Self Pings dazu.
  • ihr könnt Umlaute selbst zu ASCII Zeichen umschreiben. Oder es macht das Plugin WP Permalauts automatisch zB aus einem ä ein ä
  • Irgendwann beginnt ihr mal in der style.css oder den php Dateien eures Themes herumzuschrauben. Am besten ganz komfortabel direkt aus dem Backend  ohne FTP-Zugang! Hervorragende Dienste dazu leistet das WordPress Plugin Code Editor, welches alles aufräumt und Syntax gemäß markiert und darstellt.
  • Backups! Brauchst du nicht? Dann lese nicht weiter. Falls doch und du regelmäßige, automatisch erstellte,  Backups deiner MySQL Datenbank haben möchtest hol dir das Plugin WordPress Database Backup. Viele viele Möglichkeiten bieten sich hier an um komfortabel Backups zu erstellen und zu handeln.
  • WP-Optimize ermöglicht unter anderem das ändern des Admin Namens, entfernen von älteren Artikel-Revisionen (das sind die automatischen Zwischenspeicherungen beim schreiben der Artikel) und das aufräumen der Datenbank. Sehr Userfreundlich.
  • Deine Artikel bei Twitter bewerben? Dazu gibt es das kleine aber feine Plugin Twitter for WordPress.
  • Deine Artikel bei Facebook zeigen? Das geht mit WPBook.
  • Super tolles Plugin um die Ladezeiten von Bildern zu optimieren, WP Smush.it. Läuft im Hintergrund und reduziert Bilder ohne das diese an sichtbarer Qualität verlieren.

Diese Liste ist nicht vollständig und kann es auch nicht sein. Es sind meine Empfehlungen. Um die Arbeit der Autoren zu huldigen habe ich zu deren Websites verlinkt und nicht zum Plugin Verzeichniss von WordPress selber. Alle Plugins können auch von dort geladen/installiert werden.

Aktiviert nicht zu viele Plugins! Zuviele Plugins bremsen die Ladezeiten eures Blogs und vertreiben Leser. manche Plugins braucht man nur von Zeit zu Zeit, zB aktiviert ihr Codestyling Localization nur wenn ihr Lust und Laune habt an den Sprachdateien zu arbeiten, genauso auch WP-Optimize.

Wenn es mal Probleme mit Plugins geben sollte, alle oben erwähnten laufen absolut fehlerfrei bei mir in der WordPress Version 2.9, löscht das entsprechende Plugin einfach per FTP aus dem Plugin-Ordner!

Gibt es mehr?

Kennt ihr weitere “Must have” Plugins? Dann schreibt diese doch einfach per Kommentar hier drunter. Und nicht vergessen den RSS Feed zu abonnieren!

5 Kommentare zu WordPress Neubeginn: das sind die Pflicht Plugins

  1. Schöne Sammlung! Vieles kannte ich noch gar nicht und werde ich mir mal anschauen. Das Fluency Plugin habe ich mir direkt installiert.

    Meine Must-Have-Plugins sind u.A. All in One SEO Pack, FancyBox for WordPress, Google XML Sitemaps, Simple Tags und TinyMCE Advanced :-)

  2. Das Auto in dem FancyBox Beispiel sieht aber mal richtig geil aus. *Brrrr*

  3. Danke für die Erwähnung meines Code-Editors Plugin. Ist bei mir selber eines des ersten Plugins das ich installiere.

  4. Hi naden,

    ich kann quasi gar nicht mehr ohne. Ich benutze kaum noch externe Editoren dazu sondern klöppel mir alles direkt aus dem backend zusammen.
    Tolles Plugin, wirklich!!

  5. Es macht richtig viel Spass eure Seite zu lesen, ich hoffe ihr bleibt noch lange dran!

Kommentare sind deaktiviert.