Skip to main content
000webhost

Free Webhosting, fettes und vollständiges Gratis WordPress Hosting

Eben sprach mich ein Kollege an der, für ein Schüler Projekt, kostenlosen Webspace suchte der eine WordPress Installation ermöglichen würde. Auch ihm habe ich wieder das Paket angeboten das auch anderen schon geholfen hat erstmal in Ruhe Fuß zu WordPress fassen zu können. Riesen Umfang, keine Restriktionen und null Kosten wenn man mal den DSL-Carrier ausnimmt.

000webhost.com* heißt der Anbieter der wirklich mit einem fairen Angebot überzeugt. das einzige Manko liegt für mich als Blogger der fast nur deutschsprachige Leser hat im Serverstandort. Dieser befindet sich in den USA. Aber für null Euro sollte dies akzeptiert werden. Die Kerndaten des 0,00 $ Angebotes sind wirklich knackig: 1500 mb Plattenplatz, 100 GB Traffic Volumen, 2 MySQL Datenbanken, 5 x E-Mail, 5  x Sub-Domain, Site Builder, Backups, PHP, CronJobs, eigene Fehlerseiten, Autoinstaller für zB WordPress und viele andere sowie Passwortgeschützte Verzeichnisse.

Natürlich Werbefrei das ganze!!!

*Partnerlink

Ähnliche Artikel

4 Gedanken zu „Free Webhosting, fettes und vollständiges Gratis WordPress Hosting

  1. Das Angebot hört sich wirklich gut an. Doch auch mich stört etwas, dass die Server in den USA stehen. Wie sieht es bei denen mit Werbeeinblendungen aus? Bin derzeit bei http://www.space4free.net mit meinem Blog. Ist ein deutscher Anbieter und da läuft auch alles super drauf. Musste zwar den Support kontaktieren, damit mein Memory Limit angehoben wird, doch das war ruck zuck erledigt und danach lief alles prima. Alternativen suche ich aber immer mal. Vielleicht finde ich ja auch mal etwas besseres. Find eleider keien Informationen was die Werbung betrifft.

  2. OOOwebhost.com ist der absolut letzte Hoster. Da ist nix fett, ständig geht was nicht, laufend sind die Seiten down. Heute bin ich dort weg, nachdem mein Account suspendiert wurde, weil ich mit meinem kleinen Blog angeblich die CPU 1000 mal überfordert hätte. Jetzt rücken die meine Dateien und die DB nicht raus, sondern verlangen ein upgrade. Völlig ohne Warnung, Mail oder Ankündigung.

    Das ist der letzte Haufen. Zum Glück konnte ich meine Artikel alle retten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.