Skip to main content

Hells Angels – die netten Motorradrocker von nebenan?

Logo der Hells Angels
© Hells Angels

Als ich gestern morgen im Auto unterwegs war kam per Radio die Meldung,  dass bei einer Polizeiaktion im Rheinland-Pfälzischen Ansbach, ein Beamter des Spezial Einsatz Kommando der Polizei zu Tode gekommen ist. Er gehörte zu einem SEK Team das die Hausdurchsuchung eines Mitglieds der Hells Angels sichern bzw begleiten sollte. Er starb weil ein, durch die geschlossene Haustür abgegebener, Schuß aus einer großkalibrigen Waffe durch das Armloch der Schußsicheren Weste ihn tödlich verletzte. Schlimm, wirklich schlimm.

Viel schlimmer sind jedoch die Äußerungen einiger Menschen die ich gestern in einigen Foren lesen mußte. Die Meinung vieler ging daher zu sagen, dass die Polizei es doch selber schuld sei. Sie würde die Mitglieder dieser Motorradgang so pauschal verfolgen und in eine Ecke drängen das solche Eskalationen absehbar gewesen wären!  HALLO … jemand zu Hause?

Ich denke mal das diese Äußerungen von Leuten stammen die hier irgendwie ihre Affinität zum Motorrad fahren ins falsche Licht stellen. Hier gilt mal wieder mein alter Wahlspruch: „… wenn man keine Ahnung hat – Einfach mal die Fresse halten!“ Die Hells Angels sind kein Motorradclub der gerne Motorrad fährt und nebenbei einen auf dicke Hose macht und den wilden Rocker raushängen läßt. Es handelt sich bei dieser Organisation um eine knallharte Gangsterbande gegen die in vielen Ländern weltweit ermittelt wird. Prostitution, Drogen- und Waffenhandel und wer weiß was noch sind die Vergehen die im unmittelbaren Dunstkreis zu nennen sind.

Im Radio und in den Foren waren ebenfalls Meinungen zu vernehmen, dass der Hells Angel der in Ansbach den Polizisten tödlich verletzte doch so ein netter Mann gewesen sei. Liebe Leute, er kann nicht, nicht böse gewesen sein! Wäre er ein lieber Kerl wäre er kein 1%er. Das ist eine Formulierung aus den USA die ebenfalls auf die kriminellen Aktivitäten der HA abzielt. Diese bezeichnen sich selber als das 1 % der Motorradfahrer die kriminellen Machenschaften nachgehen. Wäre er ein lieber Kerl hätte er sich nicht lange als Anwärter erniedrigen und zu Handlanger Diensten leiten lassen. Die ihm vorgeworfenen Anschuldigungen lasse ich hier mal komplett außen vor! Mir geht es nur darum etwas mehr Objektivität unter meinen Mitmenschen zu fordern. Laßt euch nicht von den coolen Bikes und Tätowierungen täuschen. Dies ist kein Club dem man mal so eben beitritt um mal zu sehen wie es ist ein Rocker zu sein. Bis man sich bei den 81ern Vollmitglied nennen darf sind Monate der Entbehrungen daher gegangen, und nur der Anwärter der die an ihn gestellten Aufgaben gepackt hat darf sich die Abzeichen seines Chapters auf die Kutte nähen lassen.

Wer sich wie ich ein authentisches Bild von den Strukturen und Machenschaften der HA machen möchte sollte mal ganz schnell zum Buchladen seines Vertrauens gehen und sich den hier neben gezeigten Titel holen. Unter dem Titel „Falscher Engel“ berichtet, Jay „Bird“ Dobyns ein verdeckter Ermittler einer amerikanischen Polizeibehörde (ATF) über seine langjährigen Erfahrungen auf dem Weg zur Mitgliedschaft bei einem Chapter der Hells Angels in Arizona. Das Buch beschreibt deutlichst die Zwänge und Anforderungen die an die Menber und Anwärter, aber auch an deren Angehörige gestellt werden. Ein HA hat keine Familie mehr, seine Familie sind die 81er. Die Abkürzung kommt den Anfangsbuchstaben H & A und bezieht sich auf die Anordnung selbiger im Alphabet.

In dem Tatsachen gestützten Buch berichtet „Bird“ ausführlich und detailliert über Praktiken und Szenarien die ihm auf seinem Weg zum Vollmitglied begegnet sind. Gleichzeitig wird aber auch anschaulich berichtet mit welchen innerlichen Spannungen und Gewissenskonflikten ein verdeckter Ermittler zu kämpfen hat. Die Nähe zu dem bequemen Leben eines Outlaws  und im Gegenzug die starre Position als Familienvater und Officer zerreißen „Bird“ beinahe und nur die Sturheit seiner Familie, die immer wieder an ihm festhält, bewahren ihn davor völlig in die Mühlen der Hells Angels zu geraten.

4 Gedanken zu „Hells Angels – die netten Motorradrocker von nebenan?

  1. Moin Olli

    wem steht es zu den ersten Stein zu schmeißen ? Wem steht es zu eine ganze Gruppe Kuttenträger zu verurteilen ? Wem steht es zu über Verbrechen von einzelnen auf das Gesamte zu schließen ?

    Nun man müsste meinen unsere Regierung würde es zustehen. Aber ist es nicht die selbe Regierung die unfähig ist, extreme islamistische Gruppen aus unserem Land zu werfen? Ist es nicht die selbe Regierung die es nicht schafft die rechten Parteien in den Griff zu bekommen ? Ist es nicht die selbe Regierung die Sekten wie Zeugen Jehovas in Berlin nach wie vor Minderjährige werben lassen ?

    Ach ist das leicht … booah schau mal die bösen Rocker .. die sollte man verbieten und zack haste den Politiker der kurz vor der Wahl eine solche Entscheidung fordert.

    Verbieten .. ja klar verbieten wir doch einfach alles was in Deutschland nicht gut ist… lass uns Drogen verbieten ! Achne hmm hatten wir schon .. aber klappt irgendwie nicht … na dann lass uns Prostitution verbieten .. achne Mist da verdient der Staat ja cool dran … Ja der Staat mein Junge der verdient daran das in Deutschland junge osteuropäische Weiber für ne schmale Mark oder für nen dünnen Euro anschaffen gehen, und es ist alles bekannt und es wird vom Staat gebilligt. Ok ok dann lass uns doch wenigstens Waffenhandel verbieten … ja im Grunde stimme ich dir zu, aber die Förster die dürfen ja weiterhin ne Wumme haben und wie reiche Förster nunmal so drauf sind kümmern sie sich nicht um ihren pflegebedürftigen Nachwuchs der dann mit Papas Wumme durch die Schule rennt und die Lehrer niederstreckt. Haste mal gehört das ein Rockernachwuchs eine Schule als CounterStrike Ersatz benutzte ?

    ach wäre das schön wenn wir alles böse verbieten würden und wäre es nicht schön wenn dann alles besser wäre ?
    —NOPE—
    Die Jungs aus einem 1% Chapter kannst du nicht einfach in Nichts auflösen.. sicherlich nervt es sie gewaltig das sie ihre Kutten nicht mehr tragen dürfen und sicher kotzen sie das sie nun Probleme beim Drogen und Weiberschmuggel haben, aber hören sie dann auf ? Nur weil ein verpeilter Politiker die Kutte verbietet ?

    Sicher nicht !!!

    Unser Staat ist unfähig diese beiden Fraktionen in den Griff zu bekommen. Sie sind unfähig zwischen ihnen zu verhandeln. Sie sind unfähig die wirklich gefährlichen Elemente aus diesen MC´s rauszufiltern. Sie sind unfähig mit ihren hunderten von eingeschleusten Ermittlern gute BEweise zu liefern. Sie sind unfähig sich ein reales Bild der Lage zu machen

    Olli verbiete die MC´s .. knaste die Leute ein … dann lachen die Albaner und die Türken sich krumm… denn Drogen und Weiberhandel läuft dann eben wieder besser bei denen.

    Ach und frage dich mal wann es wirklich mal Berichte über die Banditos oder über die Hells gab wo Passanten, also normale Bürger zu schaden gekommen sind. Nun du sagst das 2 Grüne niedergeschossen worden sind, du sagst das ein Drogen und Frauenhändler durch eine Tür geschossen hat. Was wäre gewesen wenn der Typ eine Schalke Kutte getragen hätte ? Würden wir jetzt Schalke verbieten ?

    Ich rate dir zum kauf einer BIKERS NEWS http://www.bikersnews.de/ kostet nur schlapp 5 Euro und dann lese dir mal Artikel durch wie unser Staat versucht Clubtreffen mit purer Absicht mit Ploizei so dermaßen abzusichern das die Bevölkerung Angst bekommen muß. Lese dir auch mal durch was viele auch die 1% Chapter an Nachbarschaftshilfe auf die Beine stellen und lese dir auch die vielen kleinen Anzeigen der verschiedenen MC´s durch… vielleicht siehst du es dann etwas anders.
    Dann zeige mir auch nur eine albanische Großfamilie in Berlin die tagsüber ihr Bordell bewacht oder Gaststätteninhaber erpresst und abends beim Straßenfest Kinderbelustigung für alle anbietet.

    Nicht das ich falsch verstanden werde, diejenigen die mit Drogen oder Waffen dealen oder Weiber verschleppen sind Verbrecher und gehören bestraft. Diejenigen die auf unsere Sheriffs schießen gehören mit voller Härte bestraft, aber es ist nicht die Kutte die schießt es ist nicht eine ganze Region die abdrückt, es sind Einzelne ..“Verbrecher“..

    Ich glaube in manchen Glaubensgemeinschaften die sich so in Deutschland frei bewegen gibt es größere Verbrecher. Ich glaube das manche albanische Gruppierungen in Berlin für mich als Deutscher wesentlich gefährlicher sind als eine Horde Biker mit einem 1% Aufnäher.

    Sollte ich die Wahl haben in einer Straße zu wohnen mit einem Lokal eines MC´s oder mit einer Mautstelle von den Zeugen Jehovas oder gar einer Tuchvermumten Predigergruppe aus den Erdölförderländern so wäre meine Wahl zu 100% in der Nähe eines MC´s. Ich denke da werde ich mein Auto wohl kaum abschließen müssen.

    Verbieten ist so typisch deutsch und es wird wie immer nichts bringen .. außer ein alter Sack aus der Politik der mal für kurze Zeit ein Thema hat

    just my 1/2 $
    Andre

  2. Ich würde mich über deinen Breit geschrieben aufsatz über H.A.M.C gerne äussern, nur leider lasse Ich es lieber.
    Ich kann dir in einigen punkten recht geben, wassich zB auf prostitution,waffenhandel &&& bezieht…
    Aber was Du unter anderem wegen Familie geschrieben hast, da muss Ich dir ‚laut & deutlich‘ wiedersprechen … Sicher ist der Club [ die brüder ] die familie, trotz alledem hat ein Angel auch möglicheit seine eigene „wirklich“ familie zu haben

  3. Hi Ickee, danke das du meinen Blog besucht und einen Kommentar geschrieben hast. Mir geht es in meinem Artikel nicht darum Richter über andere zu sein. Das steht mir nicht zu.
    Was mich so extrem ankotzt ist die Blauäugigkeit und Ignoranz vieler Menschen die sich ohne darüber nachzudenken eben eine meinung bilden und diese in Foren egal welcher Art vehement breit reden. Ich will hier nicht über all die MCs reden die einfach Bock auf Mopped fahren haben, ich will und werde mich hier auch nicht als Moralapostel aufstellen und den 1% einen erhobenen Finger zeigen.
    Schlimm ist das viele Kiddies und Hirntote mit dem falschen Bild im Kopf Meinung machen und so die Verhältnisse vermischen.
    Mag sein das das in meinem „Aufsatz“ falsch rüber gekommen ist. Ich selber bin jahrelang Mopped gefahren, mache im Stau immer brav ne Lücke damit die Moppedten ordentlich durchflutschen und hab auch immer Spaß mit Kuttenträgern weil die Herrn ordentliche Sätze sagen und meistens auch geradeaus denken.
    Desweiteren noch ein Satz zum Thema Familie. Ich habe dabei quasi zusammenfassend aus dem og Buch rezitiert. Es wird egal in welcher Ausrichtung immer wieder Menschen geben die da reinpassen bzw auch nicht reinpassen. Wahrscheinlich hab ich mich einfach nur zu pauschal ausgedrückt, sorry kann passieren!

  4. hast Du Dich einmal der Bemühung unterzogen direkten Kontakt zu einem Charter aufzunehmen, und Deinen „Aufsatz“ mit erfahrenen
    Fakten zu untermauern?
    Was derzeit stattfindet ist eine Hexenjagd par Excellens, in die sich
    gerne auch die so genannten Gestzeskonformen Bürger dieses Landes einreihen, wer anders aussieht, handelt und denkt als die
    konform gehende Masse, wird pauschal zum Feindbild hochstilisiert.
    Die ach so humane bürgerliche Gesellschaft (nur um ein reales Beispiel zu nennen) hat mich beinahe an den Rand des sozialen Ruins getrieben, weil es niemanden dieser Musterbürger auch nur ansatzweise interessiert wenn man in Existenz bedrohende Not gerät, die wie in meinem eigenen genannten Fall zudem auch noch zum weit überwiegenden Teil durch Leute verursacht wurde die durch Steuergelder finanziert werden, und die es einen feuchten Kericht schert wenn „so einer“ vor die Hunde geht,
    Du stellst Dir möglicherweise die Frage wo nun explizit der Zusammenhang zur Thematik zu suchen ist,ich will das Rätsel an dieser Stelle gerne lösen, es ist oder besser war für mich so simpel wie erstaunlich das ich nicht von den Stellen geholfen bekam die dazu sogar gesetzlich verpflichtet gewesen wären, – nein die Hilfe
    kam von einem Freund dem ich einmal geholfen hatte, und den Du zu diesen „Verbrechern und Gewalttätern“ zählen würdest, die Du hier so leichthin an den Pranger stellst.
    Du solltest vielleicht einmal damit beginnen Dir realistische Gedanken über die soziale Situation in diesem Lande zu machen und auch einmal das zu sehen was all zu gerne schön geredet wird
    In einer Sitaution wie ich sie durchleben musste kristallisiert sich
    recht schnell heraus wer zu Dir hält, und dies war in meinem Falle
    ganz bestimmt nicht diese bürgerliche und ach so „Gesetzestreue“
    Gesellschaft, ich möchte noch zur Klärung meines Standortes anfügen, das ich von meinem vorangegangenen Hintergrund aus betrachtet nicht zur so genannten „sozialen Unterschicht“ gehört habe, ich verfüge über zwei akademische Abschlüsse, und eine
    handwerkliche Ausbildung, ebenfalls mit Abschluss, und mag Leute eigentlich (nach getätigter Erfahrung) nicht die Menschen nur aufgrund ihres anders seins verurteilen in dem sie sich in diesen infantilen pseudointellektuellen „Reigen“ einreihen, ein von den Trendmedien totgekautes Thema aufgreifen, es versuchen retorisch aufzupeppen (mit mäßigem Erfolg ! ) und sich danach auch noch unheimlich engagiert vorkommen, – danke ! Nachplappern ist mittlerweile nicht mehr meine Sache, – es gibt einfach zu viele Nachplapperer !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.