Skip to main content
Krankenkassenwechsel

Krankenkasse: lästige Zusatzbeiträge einsparen


[Trigami-Review]

Krankenkassenwechsel
Wer gibt schon gern unnötig Geld „für nix“ aus; wie z.B. für nervige Autoreparaturen oder eben einen „neuen“ Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen. Dieser wird je nach Bemessen der Krankenkassen individuell festgelegt und erhoben, scheinbar ohne dass die Versicherten auch nur irgendeine Verbesserung dadurch erhalten.
Warum das Ganze?
Durch die Vereinheitlichung des gesetzlichen Beitragssatzes auf 14,90 % im letzten Jahr hatten einige Krankenkassen erheblich Einnahmeneinbußen. (Da sie vorher höhere Beitragssätze als 14,90 % hatten ;-)). Der Vater Staat, der Gesundheitsminister und das Gesetz überhaupt haben aus diesem Grund die Möglichkeit der Einführung des Zusatzbeitrages geschaffen. Nun „darf“ jede Krankenkasse selbst entscheiden, ob, wann und wie viel sie (sogar rückwirkend) von ihren Versicherten eintreiben will. Bis zu mittlerweile 75,- € pro Monat wären möglich, also 900,- € im Jahr! Das will doch wirklich niemand!

Krankenkassenwechsel

Sollte man gar nicht genau wissen, ob und wie viel man an Zusatzbeitrag an seine Kasse abdrückt, kann man ganz einfach im Internet im Krankenkassenportal nachsehen. Dies ist ein reines Online-Wechselportal, wo man prima die Krankenkassen und ihre Beiträge vergleichen kann; denn zum einen stehen hier die Zusatzbeiträge der Krankenkassen aufgelistet, zum anderen kann man hier direkt seine alte Krankenkasse eingeben, um zu schauen, welche neue einem vorgeschlagen wird.
Sollte dort eine andere als die eigene erscheinen, könnte und sollte man in 2 weiteren Schritten einen Krankenkassenwechsel durchführen (Genaues zu Kündigung, Fristen, etc. könnt ihr hier nachlesen).
Selbst wenn man keine Vorteile durch einen Krankenkassenwechsel hat, kann jeder der will, ihn trotzdem machen und sich somit eine Sachprämie sichern.
Mehr Informationen rund um den Zusatzbeitrag und einen Krankenkassenwechsel gibt es hier

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.