Skip to main content
war_of_glory_thumb

Kostenloses komplexes Browsergame: War2 Glory

[Trigami-Review]
War2 Glory LogoMeine Zockerkariere begann vor gefühlten 20 Jahren. Damals mit einem ziemlich populären Strategiespiel bei dem es um zukünftige Cyberarmeen und die Gewinnung eines wichtigen Rohstoffes ging. Die Komplexität war nicht so der Kracher weswegen darauf ein Spiel folgte bei dem um das Mittelalter und die Entwicklung von Technologien ging. Die Netzwerkzockerei war damals noch echte Knochenarbeit weil LAN-Party immer bedeutete: fette Röhren Monitore und wuchtige Tower-PC durch die Gegend schleppen um diese in irgendeinem Nerdzimmer im Kreis zu verdrahten. Naja, und irgendwann fing dann die Browsergamerei an. Viele Gegner mit leider zum Teil uncoolen Gamestorys und ebenso unkomplexen Gamemenüs.

Vor einiger Zeit bin ich dann auf War2 Glory aufmerksam geworden und möchte die Gelegenheit nutzen dieses mal ein bißchen zu beleuchten. Die Gamestory spielt komplett im 2.ten Weltkrieg, passend zu den aktuellen TV und DVD Band of Brothers und The Pacific bei denen neben Tom Hanks der Altmeister Steven Spielberg verantwortlich zeichnet. Bei War2 Glory besteht für den Kommandanten die Möglichkeit mit mehr als 40 historischen Waffensystemen in dem von ihm ausgewählten Land die Kontrolle zu übernehmen. Davor wurde noch der passende Aktionskontinent ausgewählt welcher noch in die verschiedenen Himmelsrichtungen unterteilt werden konnte. Wichtig um als neuer Noob-Kommandant nicht in einen mit Veteranen vollgestopften Sektor zu huschen ist dabei die Angabe zum Ausbaustatus der schon anwesenden Spieler.

War2 Glory

Das dazu eine Anmeldung/Registrierung nötig ist versteht sich von selbst, diese ist jedoch wirklich eine Sache von Sekunden wobei es sehr schick ist das man sich für den geografisch am nahesten gelegenen Gameserver entscheiden kann. Hat man dann als Kommander einen Namen für seine Truppen und die Hauptstadt gewählt. Dann geht es los mit der Zockerei.

Vorbildlich

War2 Glory Avatar … ist hierbei das einführende Hilfesystem, welches mittels der Avatarin Calinda wirklich viele viele Schritte zum Gameplay praktisch erklärt. Und die Tipps die einem dabei geboten werden sind mal echt ne Hilfe. Eine Hilfe die man wirklich gut gebrauchen kann da War2 Glory ein super komplexes Game ist. Nicht nur das es sich um die ganze Aufbauerei und Kämpferei handelt, es geht weiterhin auch um einen umfangreichen Handelspart und einen Karieremodus.

Der Hauptbestandteil des Kommandanten ist jedoch die Stadt-Entwicklung und den Ausbau seiner Truppen voranzutreiben. Dabei finden die Gefechte zu Lande, zu Wasser und in der Luft statt. Dabei kann er entscheiden ob er dies alleine oder als Teil eines Klans machen möchte.

Wie auf den oben gezeigten Screenshots zu sehen ist überzeugt bei War2 Glory der Detailreichtum wie auch die super komplexen Menüs. Neben der von Calinda und den Ingame Hilfesystemen angebotenen Tipps empfiehlt es sich aber auch einen Blick auf die Community zu werfen die rund um das Spiel gebildet hat. Erfahrene Gamer können einem dort mit vielen Tipps helfen seine Ausbauten zu optimieren.

Fazit

Alles in allem macht das Game eine Menge Laune und die Komplexität sollte wirklich nicht abschrecken. Schaut doch mal nach diesem Video und überzeugt euch selber. Link für weitere Informationen zum Browsergame.

Ähnliche Artikel

Ein Gedanke zu „Kostenloses komplexes Browsergame: War2 Glory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.