Skip to main content

Visitenkarten, … und wie

[Sponsored Post] Die regelmäßigen Leser hier bei PIXELtunes.de wissen das sich mein Blog immer ein bissl zwischen zwei Welten bewegt. Auf der einen Seite der private Funblog bei dem es um das eine oder andere Thema geht. Auf der anderen Seite bietet mir der Blog die Möglichkeit nebenbei Einkünfte zu erzielen. Aktuell wird davon jeder Euro an die Seite gelegt weil ein gestohlenes Kajak ersetzt werden soll. Naja, und wenn es eine Möglichkeit gibt mehr Flocken zu verdienen dann immer her damit. Und wer bringt mir die Umsätz? Kunden, Agenturen die Aufträge zu vergeben haben usw.

Um das ganze ein bißchen professioneller zu machen, hab ich mich auf die Suche gemacht wie ich am besten an  Visitenkarten kommen kann. Googelt doch einmal nach dem Wort Visitenkarte! Das Ergebniss ist mehr als heftig weil es mehrere Hundert Firmen gibt die einem hier die Unterstützung zusagen möchten. Beim anschauen diverser Anbieter stolperte ich dann über mehr oder weniger gelungene Websites zu diesem Thema. Alles sehr sehr undurchsichtig, einmal sind 500 Karten umsonst allerdings kommen dann knappe 10,- Eur Versandkosten hinzu. Beim anderen sind die Standardlayouts kostenlos, selbst entworfene kosten dann extra plus Versandkosten. Sehr merkwürdig.

Visitenkarte MusterBei der ganzen Recherche bin ich dann über einen Artikel von Peer gestolpert (bei dem ich mir auch das Foto geliehen habe) der einige ganz coole Designs zeigt die im Sinne der designerischen Inspiration hilfreich waren. Mein Favorit war dann die gezeigte Visitenkarte die natürlich noch einiges an Anpassung und Feintuning benötigen wird. Die Karte soll grundsätzlich blau werden weil PIXELtunes (obwohl ich bekennender BVB Supporter bin) einen Blaustich 🙂 hat. Anstelle der runden Circle soll ein kleines Textlogo sein welches wohl die gleiche optike haben wird wie mein Avatar bei Facebook.

Darunter ein bißchen Text, entweder linksbündig oder im Blocksatz. Mal sehen wie der ganze Textentwurf am besten auschaut. Hochformat wie gezeigt versteht sich. Eventuell eine Prägung. Eine Handskizze mit nem blauen Kugelschreiber sah nicht ganz so schick aus aber auch nur weil ich kein so guter Freihandzeichner bin. Ich denke mit Indesign wird da schon was schickes rauskommen. Einen guten Tipp zur Gestaltung der Rückseite der Visitenkarte habe ich auch gefunden. Auf die Rückseite ein Kalendarium zu bringen sollte eine Chance sein den verteilten Visitenkarten noch etwas mehr Nutzbarkeit zu geben. In der Hoffnung das mein Blog PIXELtunes.de so besser in Erinnerung bleibt.

Na ja, mal sehen wie die ganze Thematik hinterher abgewickelt werden kann.

Ähnliche Artikel

Ein Gedanke zu „Visitenkarten, … und wie

  1. Mit dem Satz über die „kostenlosen“ Visitenkarten und den 10 Euro Versandgebühren triffst du den Nagel schon auf den Kopf. Diese dämliche „Wir schenken dir (angeblich) was“ Mache geht mir tierisch auf den Zeiger. Gerade wenn dann nur in den AGB oder eben im letzten Bestellschritt auf die horrenden Versandkosten hingewiesen wird.
    der Luftpolsterumschlag inkl versand kostet jedenfalls nicht mehr als 4,50 Euro. Dämliche Abzocke, aber was rege ich mich eigentlich auf? Ist nicht gut für den Blutdruck…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.