Skip to main content
Tipps zur Nikon D5100 DSLR

Erprobtes Zubehör zur Nikon D5100

Leute benutzt die Kommentarfunktion – nur so funktioniert dieses Internet!

An genau der gleichen Stelle bin ich vor einigen Monaten auch gestanden und wäre über mehr Input froh gewesen. Dies ist auch der Beweggrund für diesen Artikel.

Vor einigen Tagen hatte ich einen Artikel zu unserer DSLR Nikon D5100 geschrieben (http://pixeltunes.de/2013/12/13/erstklassiges-buch-zur-nikon-d5100/). Inhaltlich ging es um ein sehr gutes Buch um mehr aus einer Kamera wie der Nikon D5100* raus holen zu können. Inzwischen, wahrscheinlich weil Weihnachten die eine oder andere D5100 unter dem Christbaum liegen wird, wurde der Artikel recht häufig gelesen aber leider nicht wirklich oft kommentiert. Dafür trudeln hier immer wieder Anfragen per Kontaktformular ein die mich nach weiterem Equipment fragen.

 

Disclaimer:

Falls Ihr das eine oder andere Produkt über die unten aufgeführten Partner-Links bei Amazon bestellt, erhalte ich – je nach Bestellmenge – ein paar Cent Provision. Wichtig: Für Euch ändert sich dadurch am Verkaufspreis gar nichts! Es handelt sich lediglich um einen Bonus, den mir Amazon für die Empfehlung gutschreibt. Ich würde in meinem Blog nichts empfehlen, was ich nicht auch selbst von meinem eigenen Geld ohne Presserabatt o.ä. gekauft habe und wovon ich nicht durch eigene Praxiserfahrung überzeugt wäre.

 

Als Basis diente mir wie hier geschrieben ein Nikon D5100 Kit, bestehend aus Kamerabody, einem Nikon 18 – 55 Objektiv und einem Akku-Ladegerät. Blöd fand ich das Nikon die D5100 komplett ohne SD Card ausliefert wodurch das freudige Sofortlosfotografieren erstmal wegfällt – es sei denn es ist noch eine potente SD Card im Haus über!

Ich schreib jetzt hier einfach mal das ganze Equipment auf welches mir, und meinem anderen Blog www.der-auto-blogger.de, die Fotos zuspielt. Ich verlinke dabei auf die entsprechenden Produkte bei Amazon und würde mich freuen wenn es darüber einen kleinen Ausgleich der Blogunkosten geben könnte.

  1. Eine SD Card mit etwas Leistung im Kreuz. Soll heißen das ich hier Wert auf gutes Tempo beim Lesen und beschreiben der Karte gelegt habe. Die Wahl fiel auf ein SanDisk Extreme 32gb mit 45mb/s für 26,- €*
    Klasse Kompromiss zwischen Speichervolumen und Kosten
    SD Card SanDisk 32gb 45mb/s
  2. Die Kamera wird bei uns viel transportiert. Im Auto wenn es für meinen Auto Blog losgeht, oder auf dem Fahrrad oder auch per Rucksack und zu Fuß. Demzufolge muss die Kamera gut verstaut sein. Eine Soft-Tasche war hier meine erste Wahl. Für die oben beschrieben Einsätze sollte diese gut ausreichen. Wenn es heftiger und vor allen Dingen nasser würde käme eine Peli-Box 1200* zum Einsatz.
    Tipp: Kauft Peli-Boxen in Signalfarben. Ich kenne jemand der hat schon stundenlang eine fortgeschwemmte schwarze Peli-Box auf dem Rhein gesucht 😉

    Zurück zur Soft-Tasche. Amazon bietet ein tolles Bundle für Besitzer der Nikon D5100 an, bestehend aus einer Tasche und einem Reserveakku zum Preis von knappen 40,- €*
    Mantona Fototasche Nikon D5100
  3. Der Reserveakku aus dem oben genannten Bundle* hat mir schon sehr oft den Ar… gerettet wenn unterwegs der Kamera Akku leer war. Irgendwann lerne ich auch den immer am Mann und nicht im abgestellten Auto zu haben. Aber jeder Gang macht ja bekanntlich schlank 😉
    Es ist zwar kein original Nikon Akku, verrichtet aber einwandfrei seinen Dienst. Laufzeitunterschiede zum original konnte ich nicht feststellen.
    Reserve Akku Nikon D5100
  4. Irgendwann war es mit dem relativ kleinen Zoom von 18 – 55mm nicht mehr ausreichend. Objekte in der Ferne sollten einfach größer abgebildet werden. Dazu hatte ich mir, auch bei Amazon, ein 55 – 200mm Objektiv* bestellt. Für 126,- € sollte mich dieses glücklich machen. Tat es aber nicht! Der Zoombereich war mir zu eingeschränkt, jedesmal das Objektiv zu wechseln wenn es unter 55mm ging war einfach zu nervig. Also ging das gute Stück nach einer Stunde Testerei wieder an Amazon zurück. Danke dafür!
    Auf Empfehlung eines Amateurfotografen aus der MINI Cooper Szene habe ich mir dann ein 18 – 200mm Objektiv von Sigma+ bestellt und bin mehr als zufrieden damit. Klasse Abdeckung des gewünschten Zoombereich ohne doofes Wechseln des Objektives. Herrlich. Und der Preis von knapp 240,- € hat mir ebenso gefallen. Darin war die Gegenlichtblende LH680-01 bereits enthalten.
    Sigma Objektiv Nikon D5100
  5. Ein Stativ sollte her! Fotoaufnahmen mit dem Teleobjektiv stellte ich mir recht wackelig vor und für Zeitrafferaufnahmen ist ein Stativ unabdingbar. Die Entscheidung fiel auf ein Vanguard Nivelo 245B*, auch wieder über Amazon (der Preis war bei knapp 97,- €)
    Irgendwie kann mich dieses Stativ nicht so richtig begeistern, die Verarbeitung und Qualität des Stativ ist zwar über jeden Zweifel erhaben allerdings finde ich die Bedienung etwas zu fummelig. Hat aber auch vielleicht etwas mit der Art der Anwendung zu tun. Für einen Fotografen der viel mit Makro auf Blümchen und Insekten abzielt, ist das Vanguard spitze. Es hat einen Ausleger von knapp 30 cm und kann die Kamera auch für die Fotografie von Motiven auf dem Boden (senkrecht nach unten) justieren. Was gar nicht geht sind Schwenks oder Kamerafahrten mit beweglichem Stativkopf. Und genau da wäre mein Einsatzzweck gewesen. Behalten musste ich es trotzdem weil es prompt im Urlaub Kratzer abbekommen hat 🙁
    Vanguard Nivelo 245 BK Stativ
  6. Abschließend, und zu dem Stativ mitbestellt, ist nun eine Infrarot Fernauslösung* in unserem Fundus. Gibt es original von Nikon für über 20,- €, Amazon Basics oder einem Ausrüster wie Minadax. Ich hatte mich hier zu dem letzteren entschieden. 7,99 € hat sie gekostet und versieht bis heute fehlerfrei ihren Dienst. Macht zu der Fotografie via Stativ absolut Sinn um den letzten Wackler vermeiden zu können.
    IR Auslöser Minadax für Nikon D5100

 

Dieser Artikel verfügt über mit * gekennzeichnete Amazon Affiliate Links.

Ähnliche Artikel