Skip to main content
Congstar Thumbnail

Übles Spiel von Congstar – keine Nano-SIM für Prepaid Kunden

In nicht wenigen Tagen ist es soweit und eines der Umsatzstärksten Feste ist Geschichte. Der Einzelhandel spricht von einem mehr als guten  Weihnachtsgeschäft, die Mobilfunkanbieter reiben sich die Hände sind doch Smartphones ganz oben auf vielen Wunschzetteln.

Inzwischen sind wir auch schon fast beim Jahr 2014 angekommen und genau wie dabei die Zeit fortschreitet, verändern sich auch Technologien in Sachen Smartphone Technik. Die Geräte werden kleiner beziehungsweise in größere Kameraden wie zum Beispiel das LG G2 kommt immer mehr hochwertige Technik. Bei den SIM Cards/Karten dagegen ist die Entwicklung zu immer kleineren Karten gestartet. Standard für die kommenden Jahre werden die sogenannten Nano-SIM Karten sein. Diese „neuen“ SIM Karten sind im Grunde nur noch Chip Platine und Trägerplatte, aber seht auf der unten gezeigten Grafik selber.

SIM Card / Karten im Größenvergleich

Um teure Wechselkosten zu vermeiden, bieten inzwischen viele Mobilfunkbetreiber neue SIM Karten als Adapterkarten an. Hier kann von der größeren zur kleineren Karte durch das herausbrechen des kleineren Kartenteiles gewechselt werden:

  • Standard-SIM zu Micro-SIM
  • Micro-SIM zu Nano-SIM

Dabei ist der eigentliche Chip, die Platine, immer gleich und es geht nur um den Kunststoffträger. Genug der technischen Einleitung, alles weitere einfach bei Wikipedia nachschauen.

Prepaid Kunde und Nano-SIM?

Ich habe erfahren das Weihnachten ein neues Smartphone unter der Nordmanntanne liegen wird. Mein bitten und flehen, dieses grauselige alte Google Nexus S abzulösen wurde von der besten aller besten erhört. Passend zum Thema benötigt dieses nun eine Nano-SIM Karte. Ja und?
Als relativ Wenigtelefonierer aber Datennutzer, ist für mich ein Prepaid Tarif bei dem es noch ein flexibles Datenvolumen gibt der ideale Tarif. Aufgrund des guten Netzes bin ich inzwischen bei der Telekom Tochter Congstar gelandet und bisher auch recht zufrieden.

Um am Weihnachtstag nun auch das neue Smartphone benutzen zu können wollte ich mal eben in meinem Congstar Account eine Nano-SIM bestellen. Mir war klar, dass der Anbieter dafür eine Kostenpauschale verlangen würde. Irgendwie hatte ich mal einen Preis von entweder 19,99 € oder 24,99 € im Web aufgerufen womit Herstellung, Versand und Aktivierung abgedeckt sein sollten. Und dann ging es los mit der unendlichen Farce von Congstar und den Nano-SIM Karten.

Congstar Bestands-Prepaid Kunde und Nano-SIM; nix da gibt es nicht

Abgezockt, ist der begriff der mir nicht aus dem kopf geht wenn ich an dieses Thema denke. Wenn ihr bereits Prepaid Kunde bei Congstar seid und eine Nano-SIM benötigt – Pech gehabt, kriegt ihr nicht! Als Postpaid Kunde bekommt ihr eine!

Wollt ihr aber als Neukunde zur Telekom Tochter kommen bekommt ihr ebenfalls eine Nano-SIM! Sauerei!! Jetzt höre ich schon die ganz schlauen rufen, „… wechsel doch in Postpaid und danach wieder zurück!“
Hab ich mir auch angesehen aber völlig verblödet sind die Kölner Mobilfunkschlümpfe ja auch nicht. Ein Wechsel von Post zu Prepaid ist erst nach Ablauf des Q1/2014 (eventuell) möglich. Das würde bedeuten, bis dahin wären mindestens 3 x 24,95 € (Monatliche Bereitstellung) plus die neue Nano-SIM fällig. Damit wären wir knapp an 100,- € für einen Kartenwechsel mit der Unsicherheit ob es überheit zum Downgrade kommen kann!

Liebe Congstar Mobilfunker aus Köln – habt ihr noch alle Latten auf dem Zaun! Denkt Ihr nicht das sich Kunden damit mehr als verarscht vorkommen könnten? Wisst ihr was – Fuck you!

Zum Glück gibt es bei Amazon für weniger als 10,- € hervorrragende SIM-Karten Stanzen/Cutter*. Genau so einen habe ich bestellt, dank Amazon Prime (übrigens eine der lohnensten Investitionen des Jahres) ist das gute Stück morgen hier und jetzt ratet mal was am Heiligen Abend passieren wird.

Nano-SIM Card Cutter / Stanze

Liebe Leser von PIXELtunes, habt Geduld. Ich werde den Moment festhalten und hier verbloggen. Solch eine Bauernfängerei unterstütze ich nicht!

Stay tunes 😉

Dieser Artikel verfügt über mit * gekennzeichnete Amazon Affiliate Links.

Ähnliche Artikel

Ein Gedanke zu „Übles Spiel von Congstar – keine Nano-SIM für Prepaid Kunden

Kommentare sind geschlossen.