Skip to main content
Nano-SIM selber schneiden

Wir schneiden eine Nano-SIM

Ziemlich sauer hatte ich in diesem Artikel über das miese Kundenmodell von Congstar geschrieben. Die Discount Tochter der Deutschen Telekom gibt an bestehende Prepaid Kunden keine Nano-SIM aus. Ganz schön blöd, sollte sich dadurch am Heiligen Abend das eine oder andere neue Smartphone nicht in Betrieb nehmen lassen.

Nano-SIM selber machen

Das Thema nun dieses Artikels ist es, aus einer bestehenden SIM Karte eine Nano-SIM Karte zu machen. Machen heisst in diesem Zusammhang schneiden und schneiden heisst immer kleiner machen 😉
Es gibt im Internet verschiedene Anleitungen bei denen das mittels einer klassischen Schere gemacht wurde, mir persönlich geht dabei allerdings die Düse. Als Alternative gibt es fertige Stanzen oder Cutter aus China, welche die SIM Karten so zurechtstutzen das diese das Maß einer Nano-SIM erhalten. Gibt es zum Beispiel bei Amazon* für kleines Geld. Ich hatte, wie hier angekündigt, einen solchen Cutter bestellt und innerhalb von 24h war er auch da.

Keine Frage, das Ding ist aus China! Sieht nicht besonders wertig aus aber soll das gute Stück mal zeigen was es kann. Im Lieferumfang befindet sich neben dem eigentlichen Cutter noch ein „Piekser“ um die SIM-Kartenträger an den Telefonen auszulösen und zwei Adapter.

  • Nano-SIM zu Micro-SIM
  • Micro-SIM zu Standard-SIM

Nano-SIM Cutter Lieferumfang

Tja, der Rest gestaltet sich eigentlich ganz simpel. SIM-Karte wie auf dem Cutter angegeben reinstecken – kurzes Stoßgebet abgeben – beherzt auf den Hebelarm des Cutters drücken – fertig.

Die selber zugeschnittene Nano-SIM habe ich nun, das neue Smartphone gibt es ja erst in zwei Tagen ;-), in den mitgelieferten kleineren Adapter gepackt und diesen dann testweise in mein aktuelles Smartphone gesteckt. Und siehe da, warum auch nicht, der alte Google Nexus S Klumpen liest die Karte einwandfrei ein. PIN eintippseln und los geht es.

Eine kleinere Nacharbeit an der ausgestanzten Karte gab es dann doch noch. Die Kanten der selbst gemachten Nano-SIM fühlten sich irgendwie nicht schön an. Schnell eine feine Feile vom Victorinox Multitool genommen und ganz vorsichtig die Kanten gebrochen.

Kanten brechen heisst nicht die 3 Ecken rund feilen 😉

Wichtig

Bevor ihr die neue Nano-SIM in euer Smartphone packt, prüft penibel das nicht irgendwelche Metallspäne einen Kurzschluß auf der Platine erzeugen können.

 

Fazit

Das herstellen einer Nano-SIM mittels einem dieser China SIM-Card Cutter ist kinderleicht. Sieht zwar fuckelig aus klappt aber ganz hervorragend. Anbei noch einige Bilder davon, über die Adapter usw.

Wenn jemand hierzu fragen hat, einfach in die Kommentare schreiben oder wer aus der Nähe von Unna kommt kann den Cutter auch gerne selber verwenden.

Dieser Artikel verfügt über mit * gekennzeichnete Amazon Affiliate Links und Fotos (diese sind nicht gekennzeichnet).

 

Ähnliche Artikel