Skip to main content
tenba-messenger_thumb_02

Angekommen – die zu 99% perfekte Bloggertasche

Seit längerer Zeit schon suche ich eine gescheite Tasche die mein ganzes Blogger-Equipment gut und sicher aufnimmt. Den gleichen Schmerz hat wohl auch die Kölner Blogger-Kollegin Heike vom Blog Köln Format auf ihrer Suche nach der perfekten Tasche.

Gar nicht so einfach, die Sachen die man als Blogger so unterwegs benötigt vernünftig unterzubringen. Bisher hatte ich immer eine schlankere Cordura Tasche, war mal ein Präsent eines Microsoft Menschen, am Start. Die Tasche besitzt den üblichen Schulterriemen, wird im Hochkantformat getragen und ist relativ dünn gepolstert. Ein Plus dieser Low-Budget Tasche war das sie umsonst war und auf der Rückseite eine Lasche hat um sie auf meinen Wagner-Trollye zu spannen.

DIN A-4 Papiere und ein 13″Zoll MacBook nimmt sie gut auf, mehr aber auch nicht. Wie geschrieben ist sie zwar gepolstert aber irgendwie sehr dünn halt und irgendwie hatte ich immer Schiss das MacBook bekommt dort etwas ab.

Okay, das Ladekabel für den Mac, ein kleines A6 Moleskin und ein Akku-Tank passte auch noch irgendwie rein aber dafür dann keine Kamera oder Stativ, Blitzlicht usw. Zusammenfassend musste das ganze Fotoequipment anders untergebracht werden. Und Patsch – haste eine zweite Tasche am Hals! Very Uncool!

Was soll den alles dabei sein? Ich benötige unterwegs im Grunde meine DSLR (Nikon D5100) mit dem 18 – 200er Objektiv, Ladegerät und Ersatzakku (das habe ich auf der Essen Motor Show schmerzlich lernen müssen), Fotoblitz plus Akkus und mein Stativ. Ach ja, und das MacBook Pro plus Ladekabel, das Moleskin, Schreibstifte, USB-Sticks und den Akku-Tank plus Kabel und Ladestecker fürs iPhone. Puuh!!

TENBA Messenger Bag

Manche stecken sich dieses ganze Gerödel in einen Rucksack um damit ihre Mitmenschen zu ärgern. Rucksack finde ich aber doof weil ich ruckzuck den Rücken durch geschwitzt habe. Weiterhin hat es die Evolution auch nicht vorgesehen, nach hinten schauen zu können, um zu checken wer sich in meinem Rücken an dem Equipment zu schaffen macht. Einen Hals einer Eule müsste ich haben – habe ich aber nicht!

Resümierend komme ich zum Schluß, es muss eine Messenger Tasche sein. Heike ist zum gleichen Ergebnis gekommen. Dummerweise sind nur die meisten Messenger Bags, wenn überhaupt, arsch dünn gepolstert und nur auf die Unterbringung von Papier und Ordnern konstruiert. Laptop plus Spiegelreflex – no way.

Und dann, nach Tagen der Recherche, stieß ich auf den US amerikanischen Hersteller TENBA. Wow, TENBA war für mich eine Oase an Taschenlösungen. So ziemlich alle sind konzipiert ein Laptop und anderes mittelsperriges Gelumpe unterzubringen. Fette Polsterungen, unzählige kleine Taschen die zum Teil mit eigenem Reissverschluss gesichert werden, Cordura wie es das US-Militär benutzt und als Clou eine herausnehmbare Innenunterteilung speziell für das Kamera Gelumpe.

Der Messenger Bag, so heisst das Modell, wird über eine großen Flap verschlossen. Dazu krallen sich fette Klettverschlüsse ineinander die, wenn nötig, noch mit extra Gurtschnallen gesichert werden können. Ist die Tasche so verschlossen ist alles sehr kompakt und gut zu tragen. Um an die Kamera zu kommen, muss jetzt nur ein Reißverschluss – oben auf der Tasche – geöffnet werden. Dadurch ist die Kamera und das Fotoequipment schnell zugänglich. Sehr geil!

Das Laptop/Notebookfach ist ebenfalls superdick gepolstert, zum ersten Mal hab ich keine Bange um das MacBook. Gesichert wird es in der Tasche mit einem breiten Klettband. Perfekt.

Der massive Schultergurt hat ein festes, dicke, Polster angenäht. Dieses gummierte Polster, dadurch rutsch es auch von Nylon Jacken nicht ab, kann mittels zweier Schnallen mit dem Gurt justiert werden. Die ganze Tasche ist aus wasserabweisendem Cordura und wird so auch den einen oder anderen Regenguss vertragen ohne den Inhalt zu fluten.

Ich habe mich aufgrund meines 13″ Zoll MacBook für die Grösse Small entschieden. Bis 15″ Zoll sollten dünne/schmale Laptops noch rein passen jedoch empfehle ich hier das ganze per ausmessen zu checken. Der TENBA Messenger Bag Small wird mit den folgenden Maßen ausgewiesen:

Gewicht: 0,9 kg
Außenmaße: 42 cm x 29 cm x 14 – 22* cm (Breite x Höhe x Tiefe)
Innenmaße: 41 cm x 28 cm x 13 – 20* cm (Breite x höhe x Tiefe)

Fassungsvermögen nach Herstellerangaben: DSLR Body, 2 – 3 Objektive, Fotoblitz und Zubehör plus ein Laptop bis maximal 15″ Zoll.

*keine Ahnung was diese von – bis Maße bedeute sollen. Beachtet einfach das größere Maß.

Ich habe allerdings einen Punkt den ich vermisse. Dieser ist allerdings mit etwas Heimarbeit schnell auszumerzen. Der Tasche fehlt ein Gurt um sie auf dem Koffer-Trolley festzusetzen. Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Koffer-Trolleys haben diese ausziehbaren Griffe um den Trolley hinter sich herziehen zu können. Daran lassen sich gut, vorbereitete, Taschen aufstecken um diese nicht selber tragen zu müssen. Haben die Taschen diese Vorbereitung nicht kann es schnell passieren, dass die Tasche samt Inhalt links oder rechts runter rutscht und auf den Boden knallt.

Allerdings hat der Messenger Bag ein paar extra Bandschlaufen an der Seite die das anbringen eines eigenen Gurtes ermöglichen. So ein Gurt ist dann schnell gemacht und kostet nur wenige Euro. Das anfertigen des Gurtes versuche ich in einen späteren Artikel zu packen.

Ich habe die Tasche bei Amazon* gekauft. Wie immer blitzschnell geliefert und wenn nötig eben wieder umzutauschen. Mache ich aber nicht – die bleibt hier. Ach ja, der Preis!! Amazon verlangt für das gute Stück ca. 95,- € und bei dieser Top-Verarbeitung ist die Tasche dieses Geld absolut wert!!

Anbei ein kleines Video, mein erstes Video per iPhone welches bei youtube landet. Mit der Qualität bin ich nicht happy, aber ich hoffe ihr bekommt die Infos die ihr sucht. Wenn nicht einfach kommentieren, ich beantworte gerne.

 

Ähnliche Artikel

3 Kommentare zu “Angekommen – die zu 99% perfekte Bloggertasche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *