Skip to main content
Micro Drone 3.0

Micro Drone 3.0 – die Westentaschen Immer Dabei Drohne

Hightech Micro Drohne für die Jackentasche

So ziemlich jeder von uns hätte Verwendung und wüsste mit einer Drohne etwas anzufangen. Sei es einfach über Felder und Wiesen zu fliegen und dabei tolle Landschaftsaufnahmen zu erzeugen oder konkretere und gezielte Projekte umzusetzen.

So schön die modernen Fluggeräte auch sein mögen, meist ist die Inbetriebnahme doch etwas aufwendiger und oft ist die Drohne nicht dabei. Zu groß, sperrig oder einfach doof zu transportieren. Wie wäre es denn, wenn eine Drohne nicht größer wäre als eine mittlere Tupperdose? Dabei aber noch mit allen erdenklichen Hightech-Funktionen und einer HD Kamera glänzen kann? Geht nicht – gibts nicht?

Gibt es!

Bei Indiegogo. Nennt sich Micro Drone 3.0 und ist nur 15 cm im Durchmesser und 5,5 cm hoch. Die Crowdfounding Kampagne ist bereits x-fach überzeichnet und wer jetzt noch fix einsteigt bekommt auf jedenfalls ein erstklassiges Produkt.

Die Micro Drone kann entweder mittels einer Smartphone App (Android und IOS) oder einer professionellen RC-Fernsteuerung geflogen werden. Dank zahlreicher Sensoren gestaltet sich dies mehr als einfach. Dabei kann das kleine Kraftpaket sogar bei Windgeschwindigkeiten um bis zu Windstärke 8 (72 km/h) dank GPS Location die Position halten. Notfalls bis zu einer Höhe von 100 ft was ungefähr 30 Metern entspricht.

Diese Funktion spielt natürlich allen Videofilmen in die Karten, wollen diese saubere und umverwackelte Aufnahmen mit der Mini Drohne generieren. Dabei können sich die Videobilder mehr als sehen lassen, kann die HD Kamera doch mit 1280 x 720 (30 FPS) aufzeichnen. Sollen diese Aufnahmen dann Indoor gemacht werden, können die vier 55 mm großen Rotoren mittels eines Safety Bumpers geschützt werden. So bleiben die Tapeten heile und Omas Vase an Ort und Stelle stehen.

Ein nettes Gimmick liefern die Entwickler der Micro Drone 3.0 direkt mit. Mittels einer Konstruktion aus hoch verdichteter Pappe könnt ihr euch euer Smartphone vor die Augen klemmen. Mit dieser Virtual Reality Brille und einer RC-Steuerung könnt ihr die Drohne, ála eines Pod-Racers (Star Wars lässt grüßen), nun intuitiv fliegen und steuern.

Micro Drone 3.0

Aber es gibt noch eine Kleinigkeit die euch den Spaß an der Micro Drone vervielfachen soll. Mittels 3D Templates könnt ihr euch easypeasy Rahmen und Erweiterungen, sofern vorhanden, auf einem 3D Drucker ausdrucken. Schnell wird die Drohne so zu einer Monster-Kampfwespe oder einem Sci-Fi Fluggerät.

Praktisches Design

Wie es der Name sagt, ist die Micro Drone 3.0 bereits in der dritten Evolutionsstufe. Dabei haben die Entwickler aus den beiden Vorgängern viel lernen können und dieses Know-how fliesst nun in die aktuelle Version ein. Dabei galt es auch die Benutzung der Drohne so einfach wie möglich zu gestalten. Sowohl der Akku als auch das HD-Kamera Modul sind per Snap-in befestigt. Der Akku kann dadurch innerhalb weniger Sekunden ausgetauscht werden wogegen die Kamera auch um 180° verdreht montiert werden kann. Durch das wohl erdachte Design gibt es bei der Micro Drone keine frei hängenden Kabel die beim fliegen oder dem Transport hängenbleiben oder abreissen können. Clever mitgedacht!!

Noch wenige Tage läuft das Projekt bei Indiegogo und wer möchte kann noch schnell zuschlagen. Weitere Informationen zur Micro Drone gibt es hier und hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.