Skip to main content
Gigaset Elements Starter Kit

Gigaset Elements: Probates Mittel gegen Einbrecher

PlugnPlay für mehr Sicherheit

In unserem beschaulichen Unna gehen die Räuber um, leider. Allerdings ist dies wohl kein spezielles Problem unseres kleinen beschaulichen Städtchens welches zwischen Dortmund und dem Sauerland liegt. Nein, im Grunde tauchen gerade an allen Ecken Meldungen über unverschämte Einbrüche, sogar am helllichten Tag, auf.

Was tun?

Der freundliche Metallbauer unseres Vertrauens rät zu Fenstergittern und massiven Vorhängeschlössern. och nee.

Der Elektriker zückt einen Kostenvoranschlag im Wert eines Kleinwagens aus der Kladde und möchte kilometerlange Kabel unter Putz legen. Nicht miteingerechnet die anschließenden Renovierungskosten, die auch in einen vierstelligen Bereich gehen würden.

Der Kuttentragende Profirocker von gegenüber rät zu einer Smith & Wesson und einem stattlichen Kampfhund unter dem Motto, sollen sie doch kommen.

Alles keine Lösungen für uns! Wir möchten weder hinter Gittern leben, noch die Wohnung zerfetzen und eine Knarre im Haus ist auch nicht das wahre wie man in den USA sehen kann.

Uns würde reichen, über Aktivitäten Fremder in den eigenen vier Wänden informiert zu werden, diese eventuell aufzuschrecken und die Polizei zu rufen. Ein Überwachungssystem also!

Installationsfreundliche Lösung Gigaset Elements

Nach einiger Recherche zu dem Thema sind wir dann bei den Produkten von Gigaset Elements gelandet, welche der Hersteller uns hier zur Verfügung gestellt hat. Ist eine solche Gigaset Elements Infrastruktur aufgebaut werden wir per Smartphone über den Status der Wohnräume informiert und können uns so einen Überblick machen was in der Wohnung vorgeht.

Quasi Plug & Safe können die verschiedenen Komponenten von Gigaset Elements in der Wohnung installiert werden – ohne Bohren und Kabel verlegen! Das Herzstück ist dabei ein Gigaset StarterKit welches zum einen die Steuerzentrale (base) sowie einen Türsensor  (door) und einen Bewegungsmelder (motion) enthält.

base als Herzstück und Kommunikator mit der Außenwelt wird dabei einfach in der Nähe des Routers montiert und mit diesem mittels eines LAN-Kabels verbunden. Weiterhin benötigt base noch eine freie 220V Steckdose. Alle anderen Komponenten, Ausnahme sind die Sirene und die Kamera, werden mittels Lithium-Ionen Batterien mit Energie versorgt.

Die Gigaset Elements Komponenten

Unboxing

Base

Gigaset Elements Base

Wie geschrieben ist base die Zentrale der Gigaset Elements Infrastruktur. base kommuniziert mittels des DECT Standards mit den bei euch aufgebauten Komponenten und Sensoren. Zu beachten ist, dass dabei eine maximale Entfernung von 50 Metern nicht überschritten werden darf.

Door

Gigaset Elements Door

Wie der Name schon verdeutlicht, dient dieser Sensor der Überwachung von Türen. door kann dabei unterscheiden ob ein Fenster geschlossen, geöffnet oder gewaltsam aufgehebelt wurde. Die Anbringung von door erfolgt oberhalb der Klinke wobei der Sensor entweder geklebt oder angeschraubt werden kann.

Window

Gigaset Elements Window

Zur Überwachung von Fenstern dient der Gigaset Elements Fenstersensor. Er überwacht Balkontüren und Fenster wobei auch er erkennt ob das Fenster geschlossen, gekippt bzw. aufgebrochen wird. Die Anbringung erfolgt auch hier mittels Klebe- oder Schraubverbindung.

Motion

Gigaset Elements Motion

Der Gigaset Elements Bewegungsmelder erkennt Bewegungen und kann dabei verschiedene Funktionen auslösen. Zum einen eine Meldung ans Smartphone senden oder aber eine Aktion auslösen. Diese Aktionen kann zum Beispiel das Einschalten der Beleuchtung (via der folgenden, steuerbaren, Steckdose Plug)sein, die Auslösung eines Alarmes oder eine andere Anwendung starten.

Idealerweise wird dieser Sensor über der Eingangstür angebracht um so schon bei der ersten unberechtigten Bewegung aktiv werden zu können.

Die Anbringung erfolgt auch hier mittels Klebe- oder Schraubverbindung bzw. eines zusätzlichen Eckstücks.

Plug

Gigaset Elements Plug

Plug ist eine schaltbare Steckdose die aufgrund festgelegter Regeln die eingesteckten Elektrogeräte aktiviert. Diese Programmierung erfolgt bequem mit der Gigaset Elements App. Die Anwendungsszenarien dabei können vielfältig sein:

  • -Kaffeemaschine einschalten
  • -Lampen einschalten
  • -einen Heizlüfter im Bad starten
  • -…

Kamera

Gigaset Elements Kamera

Die Überwachungskamera Gigaset Elements Camera kann sowohl bei Tageslicht aber auch bei Nacht, Infrarot sei Dank, ansehnliche Aufnahmen erstellen. Neben den Kamerafunktionen kann diese Komponente auch als weiterer Bewegungsmelder eingesetzt werden.

Die Inbetriebnahme der Kamera ist grundlegend anders als bei den anderen Gigaset Elements Sensoren:

  • -Kamera mittels Patch- (LAN)Kabel an den Router anschließen
  • -den auf der Rückseite angebrachten Aktivierungscode entweder per App oder Webbrowser eingeben
  • -das zu verwendende WLAN auswählen
  • -Fertig. Jetzt könnt ihr die Kamera an jeder beliebigen Stelle eures Anwesens  😉 einsetzen

Aber Achtung

Die Gigaset Elements Camera zeichnet nicht unendlich auf. Um die Aufnahmen mittels Cloud einsehbar zu machen, bietet Gigaset verschiedene Volumenpakete an. Informiert euch und wählt das für euer Szenario perfekte Cloud Paket aus.

Sirene

Gigaset Elements Sirene

Der Einsatzzweck der Gigaset Elements Sirene ist eigentlich selbsterklärend. Wird das unerlaubte Eindringen bzw ein erkannter Versuch erkannt, setzt die Steuerzentrale base die Sirene in Gang um so lautstark die Einbrecher zu vertreiben.

Button

Gigaset Elements Button

Der Gigaset Elements Button ist die Lösung für den Fall, dass ihr kein Smartphone zur Hand habt um eine Funktion zu schalten. Dafür erkennt der Button drei Druckmethoden, kurz, doppelt oder lang.

Mit Button schalten wir eine etwas unglücklich platzierte Stehlampe. Dabei schaltet ein kurzer Druck die Lampe ein, ein langer Druck aus.

Easypeasy zu installieren

Der Plan war, die Installation des Gigaset Elements Starter Kit komplett zu befilmen und zu visualisieren. Bis ich dieses Video gefunden habe. Hier wird die Installation von Gigaset Elements in bester Studio Qualität gezeigt und völlig wertfrei auf die einzelnen Komponenten hingewiesen.
Warum das Rad neu erfinden?

Nichts destotrotz sollen diese kurzen Zeilen belegen, wie einfach die Installation bzw Ersteinrichtung von Gigaset Elements ist. Als erstes verbindet ihr die Gigaset Elements Base mit dem Stromnetz um anschließend das mitgelieferte LAN-Patchkabel zur Routenverbindung zu nutzen.

Ab jetzt kommunizieren die gewünschten Sensoren mittels DECT (ja, das ist der gleiche Standard wie bei den Schnurlostelefonen). Soll nun ein Sensor mit dem System verbunden werden, reicht es den Pairing Button an der Base und am Sensor gleichzeitig zu drücken – jetzt wird der Sensor mittels Smartphone mit einem Namen versehen und trainiert (Türe/Fenster auf < – > Türe/Fenster zu usw.) Ab jetzt ist der Sensor mit dem System verbunden.

Nach und nach melden sich dann die Sensoren um nach eventuell anstehenden Firmware-Updates zu verlangen. Hierbei dient das Smartphone erneut zur Steuerung des ganzen wobei ein Sensorupdate roundabout 15 Minuten dauern kann.

Nachteilig hierbei ist leider, dass die Update unsere Anwesenheit benötigen. Pro Update muss am Sensor der Pairing-Button zum Start des Updates und zur anschließenden  neu trainiert zu werden. Leider lassen sich die Updates nicht als Batch ausführen und verschlingen so einiges an Aufwand.

Unspektakuläre Nutzung

Gigaset Elements AppJetzt, wo ihr die Gigaset Elements Infrastruktur aufgebaut und eingerichtet sowie in Betrieb genommen habt, kommt ein neuer Akteur in den Vordergrund.

Euer Smartphone, bestückt entweder mit der IOS App wie hier oder mit dem Derivat für Android Handys. Ab jetzt setzt ihr den Status „Zu Hause“ oder „Außer Haus“ mittels der App auf dem Smartphone und lasst Haus und Heim  überwachen.

Dabei registriert Base die jeweiligen Veränderungen der Sensoren um daraus die entsprechenden Meldungen für euch zu generieren. Diese werden euch entweder als Meldung in die App, als E-Mail oder aber durch die Sirene mitgeteilt.

Ein Blick in die iOS App

Die auf eurem Smartphone installierte App ist ab nun eure Möglichkeit, zu Hause nach dem rechten sehen zu können.

Fazit

Gigaset Elements macht einen rundum gelungenen Eindruck. Elements ist schnell zu installieren und hilft so, binnen kurzer Zeit Haus und Hof zu überwachen. Genauso einfach gestaltet sich auch die Erweiterung des Systems. Einfach die neuen Sensoren mit Base pairen und in der App anmelden und schon ist die Erweiterung erledigt.

Leider ist das Update des Systems kein Selbstläufer und erfordert Aufmerksamkeit und einiges an Zeit falls mehrere Sensoren gewartet werden wollen.

Was uns fehlt, sind weitere Individualisierungsmöglichkeiten des Systems, speziell in Bezug auf das Regelwerk. Eine Anbindung an IFTTT wäre hier nach unserem Wunsch.

Gigaset Elements kann entweder direkt beim Hersteller oder bei Amazon bestellt werden.

Vielen Dank an Gigaset Elements für die Bereitstellung dieses Produktes.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.